Vogelbeobachtung in der Gemarkung Freiolsheim

Runder Tisch Windkraft-Frei-olsheim,

Wie allgemein bekannt ist, steht unsere schöne und ruhige Heimat wegen ihrer Höhenlage immer noch im Mittelpunkt von Planungen von Windkraftanlagen durch die Gemeinde Malsch und die Stadt Gaggenau. Der Runde Tisch Windkraft-Frei-olsheim, setzt sich für ein Windkraft-freies Freiolsheim ein und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Was kann jeder Einzelne tun, um den Bau von Windkraftanlagen in unseren Wäldern zu verhindern?

Der Artenschutz spielt bei der Standortwahl von Windkraftanlagen eine entscheidende Rolle. Das Umweltgutachten für den Nachbarschaftsverband Karlsruhe hat gezeigt, dass in der Region viele Vogelarten heimisch sind, die durch Windkraftanlagen in ihrem Bestand bedroht werden. Wenn es gelingt nachzuweisen, dass geschützte Vögel, wie z. B. der Rotmilan, auch in Freiolsheim und Umgebung vorkommen, bringt uns das einen großen Schritt weiter. Aber auch der Vogelzug kann eine entscheidende Rolle spielen: Wenn wir nachweisen können, dass die Route von Zugvögeln über unser Gemeindegebiet führt, kann dies ebenfalls das „Aus“ für Windkraftplanungen bedeuten. Es ist deshalb äußerst wichtig, auf Vögel und den Vogelzug zu achten. Nehmen Sie auf Spaziergänge einen Fotoapparat mit, dokumentieren Sie das Auftreten geschützter Arten bzw. von jeglichem Vogelzug und melden Sie diese an den RTW.

Woher weiß man, welche Vogelarten geschützt sind?
Was muss man tun, um diese zu dokumentieren und zu melden?

Zu diesem Thema veranstaltet der Runder Tisch Windkraft-Frei-olsheim, zusammen mit der Völkersbacher Bürgerinitiative ProNaturRaum eine Schulung für Interessierte, die gerne draußen unterwegs sind und Vogelbeobachtungen machen und dokumentieren wollen.
Die Schulung wird durchgeführt durch eine Expertin auf diesem Gebiet, Bettina Hassler aus Schluttenbach, die dort bereits viele bedrohte Arten entdeckt und dokumentiert hat. Sie wird erklären, wo und wann man welche Arten finden kann und worauf beim Fotografieren zu achten ist.

Die Schulung findet statt am Freitag, dem 21. Februar 2014 um 17:00 Uhr im Gasthaus „Hirsch“ in Moosbronn, Dauer ca. 3 Stunden.

Interessierte Freiolsheimer, Mittelberger und Moosbronner sind zu dieser kostenlosen Schulung herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten bei:
Marianne Krauss, Tel. 94 71 67

Der RTW wird ab ca. 12. Februar Meldebögen, Karten zum Eintrag der Beobachtungen, Vogel­portraits u.v.a. Interessantes auf seiner Homepage www.rtw-freiolsheim.de zum Runterladen bereitstellen.

Für den Runder Tisch Windkraft-Frei-olsheim
Dr. Bernhard Voigt
Marianne Krauss

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Umwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Vogelbeobachtung in der Gemarkung Freiolsheim

  1. Auch die Engelsbrander BI erstellt ein eigenes Artenschutzgutachten und war bei unserem Workshop dabei. Trotz der geringen Qualitat der Fotos lassen sich die typische Struktur der Kornweihe sowie die notwendigen Merkmale erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte das Ergebnis der folgenden Aufgabe eintragen: *